Nachruf

 

Wir trauern um Konrad Spinell, unseren Freund, SKV-Ehrenmitglied, SKV-Botschafter, langjähriger SKV-Geschäftsführer und seine Gattin Monika

 

Sehr geehrte Mitglieder, liebe Freunde des SKV, in den letzten Junitagen wurden Konrad Spinell und seine Gattin Monika Opfer eines tragischen Verkehrsunfalls. Konrad Spinell hat über Jahrzehnte den Südtiroler Köcheverband, die Südtiroler Küche und den Kochberuf in Südtirol entscheidend mitgeprägt und durch sein internationales berufliches Netzwerk positiv beeinflusst. Sein großes Engagement, seine Zielstrebigkeit und sein Ehrgeiz wurden von seiner Gattin Monika zum Wohle des SKV entscheidend unterstützt.

 

Nach seinen beruflichen Jahren im Ausland kam er Anfang der 80er Jahre nach Südtirol zurück und wurde innerhalb kürzester Zeit SKV-Bezirksobmann und in Folge Vizepräsident des Verbandes. Von 1991 bis Ende 2014, praktisch ein Vierteljahrhundert, prägte er den SKV als Geschäftsführer. 2014 wurde er bei der Generalversammlung der Südtiroler Köche zum Ehrenmitglied sowie zum internationalen Botschafter/Ambassador des SKV ernannt.

 

Seine große Passion gehörte in all den Jahren vor allem dem Aufbau der Verbandszeitschrift „SKV-Zeitung“, wo er Pionier-Leistungen erbracht hat. Durch Ehrgeiz und Genauigkeit hat er diese sowohl in der Südtiroler Gastronomie als auch in der Gesellschaft verankert. Nach wie vor ist die SKV-Zeitung weltweit die einzige Zeitung eines Regionalverbandes fur den Kochberuf.

 

Eine weitere herausragende Passion, die Konrad Spinell all die Jahre in ganz besonderer Art und Weise geprägt hat, war das internationale Netzwerk der Kulinarik zu den Berufsverbanden in aller Welt, vor allem zum WACS, dem Weltbund der Köchverbände. Er zählte hier in diesem internationalen Gremium zu den renommiertesten Persönlichkeiten. Dieses Netzwerk, dieser internationale Austausch hat Südtirol, der Südtiroler Küche, der Ausbildung an den Landesberufsschulen ungemein gutgetan. Denn damit gelang es, sehr viel an internationalem Wissen nach Südtirol zu bringen. Zudem hatte Südtirol dort mit Konrad Spinell ein Gesicht und ist und war damit klar erkennbar.

 

Als SKV-Geschaftsführer hat er mit einem ungemeinen Pflichtbewusstsein sowie der Einforderung von Engagement für den Kochberuf über die vielen Jahre in höchstem Maße auch nach innen positiv gewirkt.

 

Der Kochberuf und die Kochausbildung lagen ihm auch nach vielen Jahrzehnten des Engagements an vorderster Front stets am Herzen. Neben all diesem großen Einsatz war er beruflich über Jahrzehnte Lehrkraft für Kochen an der Landeshotelfachschule Kaiserhof in Meran und an der Landesberufsschule Emma Hellenstainer in Brixen. Gleichzeitig engagierte er sich als Referent in der Südtiroler Diätkochausbildung, als Kommissionsmitglied bei der Küchenmeisterausbildung sowie als Juror bei großen internationalen Wettbewerben.

 

Hinter all dem stand seine Frau Monika als große Stütze und mit dem entsprechenden Rückhalt. Die Mitglieder des Präsidiums sowie des Landesvorstandes des Südtiroler Köcheverbandes SKV bedanken sich für diese herausragenden Leistungen zum Wohle des Kochberufes, der Südtiroler Küche und des SKV. Das Werk von Konrad Spinell wird den SKV über seinen Tod hinaus weiterhin prägen.

 

 

Für das Präsidium,

den Landesvorstand

und die Bezirksausschüsse des SKV

Reinhard Steger, Präsident

 

 

ZUM KONDOLENZBUCH

 

 







Kostenlose Stellenanzeigen für Mitglieder des SKV

präsentiert vom Südtiroler Köcheverband:

 

 

Stellenangebote

Stellengesuche



Einige wichtige Links:
www.oscars.li
- Oscars Int. Job Magazine
www.rollingpin.at
- Hoteljob-Magazin

 

 

 

 


Viele Veranstaltungen warten auf Euch
Rezepte
Für die Besucher unserer Seite hier einige Rezepte aus der großen Auswahl an Kochbüchern, welche von SKV-Mitgliedern veröffentlicht wurden.
Alle Vorteile und Möglichkeiten einer SKV Mitgliedschaft im Überblick.